Freie Trauung – Wie geht das?

Blog

Was ist eine freie Trauung?

Eine freie Trauung ist das Gegenstück zu einer standesamtlichen Hochzeit. Bei der standesamtlichen Hochzeit werden alle Formalien festgelegt und ihr seid auch auf formeller Ebene Eheleute.

Oft entscheiden sich Paare aus dem Grund die große Feier mit einer kirchlichen oder freien Trauung umzusetzen, um nicht auf die emotionale Zeremonie zu verzichten.

Dann geht es meist um eine freie Trauung. Eine freie Trauung ist nämlich Alles, was danach kommt. Wenn erst einmal das Formelle abgehalten ist, können die Emotionen wirklich hochfliegen. Bei der freien Trauung sind dem Brautpaar keine Grenzen gesetzt.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Wie eine freie Trauung abgehalten wird, das entscheidet ihr als Brautpaar. Sollte eine kirchliche Trauung für euch nicht in Frage kommen, dann muss nicht auf eine Zeremonie verzichtet werden, denn eine freie Trauung ist auch eine schöne Option.

Eine freie Trauung kann beispielsweise auch als Boho-Hochzeit (auch genannt Bohemian Wedding) abgehalten werden. Diese Art der Hochzeit ist ein ultimativer Hochzeitstrend. Die Trauung findet dabei oft Open Air statt. Ein klassisches Accessoire als Haarschmuck ist bei der Boho Hochzeit oft der Blumenkranz.

Die  Beliebtheit der Freien Trauungen nimmt Jahr zu Jahr stark zu, denn es gibt unglaublich viele individuelle Möglichleiten wie ihr eure Freie Trauung umsetzten könnt. Neben den Möglichkeiten die Hochzeit im Boho-Stil zu feiern, gibt es unzählige Orte, an denen ihr euch das Versprechen fürs Leben geben könnt wie eine freie Trauung auf einem Schiff in eurem Lieblingshafen, in einer liebevoll dekorierten Scheune oder sogar in einer märchenhaften Burg.

Euch sind bei der Planung keine Grenzen gesetzt.

Wenn ihr noch überlegt, wie ihr eure freie Trauung thematisch gestalten möchtet, ist es oft sinnvoll nach Vorlieben zu schauen.

  • Wo habt ihr euch kennengelernt?
  • Was sind eure gemeinsamen Interessen?
  • Wie wollt ihr zeigen, dass ihr euch in alle Ewigkeit liebt?

Wenn die Antworten auf diese Fragen klar sind, kann die Planung meistens schon direkt beginnen. Erkennt ihr, was euch verbindet, so ist auch das Thema meist schneller klar als anfangs gedacht.

Für welche Rituale sollen wir uns entscheiden?

Ein wichtiger Schritt in jeder Zeremonie einer freien Trauung sind die Rituale. Die Rituale sind ein Symbol für eure Liebe und besiegeln diese an dem Tag eurer Hochzeit.

Eines der beliebtesten Rituale ist das Sandritual. Das Brautpaar hat je ein Gefäß mit unterschiedlich farbigem Sand in der Hand und dieser wird gemeinsam in ein schönes Glasgefäß gefüllt. So wie nun auch der Sand unzertrennlich ist, so soll auch das Brautpaar unzertrennlich sein.

Das Schöne ist, dass hier bei jedem Gießen ein neues Muster entsteht. Niemals ist es identisch, genauso wie die Brautpaare. Auch hierbei gibt es unzählige Alternativen, so wie beispielsweise das klassische „Ringe tauschen“, ein Feuerritual und vieles mehr… Soll das Publikum mit eingebunden werden? Dann könnt ihr eure Ringe durch die Reihen geben und Wünsche für das zukünftige Zusammenleben sammeln. Auch hier gilt: Entscheidet euch für etwas, was eure Verbundenheit am besten symbolisiert.

Tags :
Share This :

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.